Zwei aus Blättern bestehende Köpfe sehen sich an. Der eine Kopf verliert seine Blätter.

Wir freuen uns über das große Interesse an der Grundlagenschulung!

Wir haben nun eine Wiederholung der Schulung im Oktober geplant, um weiteren Interessierten die Möglichkeit zur Fortbildung zu bieten. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, da es bereits eine Warteliste von Personen gibt, die bei der ersten Schulung nicht berücksichtigten werden konnten.

Schulungsthemen:

  1. Modul: Basiswissen über Demenzerkrankungen
  2. Modul: Zugangswege zum Menschen mit Demenz
  3. Modul: Erlebniswelten demenzkranker Menschen und Grundprinzipien einer gelingenden Kommunikation
  4. Modul: Der Bewohner im Spannungsfeld zwischen Angehörigen und Mitarbeitern

Referentin:

Dipl. Päd. Ursula Wolf

Termine:

  • 07.10.2020
  • 14.10.2020
  • 21.10.2020
  • 04.11.2022

jeweils mittwochs von 18:00 bis 21:00 Uhr

 

Veranstaltungsort:

Andreae-Haus der Evangelischen Kirchengemeinde Mülheim am Rhein
Gemeindesaal
Graf-Adolf-Straße 22
51065 Köln

Die Schulung findet jeweils von 18:00 bis 20:30 statt.

Preis:

- Pflegedienste: 125 € pro Person, die Teilnahme der 5. Person ist kostenlos
- Angehörige: 100 € pro Person, Vereinsmitglieder 80 €

Anmeldung:

Da wir die Veranstaltung auch in Zeiten des Social Distancing anbieten möchten, können maximal 12 Personen teilnehmen.

Schulungsinhalte

1. Modul: Basiswissen über Demenzerkrankungen

Die verschiedenen Formen von Demenz (primäre und sekundäre Formen),  Diagnostik, Symptomatik und Verlaufsformen der einzelnen Demenzen (Klassifizierung in Stadien), therapeutische Möglichkeiten der Intervention: medikamentöse und nicht medikamentöse  Intervention; Veränderungen bei den betroffenen Personen im Verlauf der Erkrankung (Schwerpunkt: Alzheimer Demenz)

2. Modul: Zugangswege zum Menschen mit Demenz

  • Biografiearbeit
  • Normalbiografie
  • Sensobiografie
  • Biografie kritischer Lebensereignisse
  • Biografiearbeit als Beziehungsarbeit
  • Beschäftigung und Einbeziehung

3. Modul: Erlebniswelten demenzkranker Menschen und Grundprinzipien einer gelingenden Kommunikation

  • Verbale Kommunikation
  • Nicht verbale Kommunikation : Die 4 Seiten einer Botschaft nach Schulz von Thun
  • Probleme bei der Kommunikation mit demenzkranken Menschen
  • Die ABC-Regel
  • Validation – Grundprinzipien und Beispiele

4. Modul: Der Bewohner im Spannungsfeld zwischen Angehörigen und Mitarbeitern

  • Zur Situation der Angehörigen
  • Zur Situation der Mitarbeiter des Pflegedienstes
  • Zur Situation weiterer Helfer und Betreuungspersonen
  • Diskussion und Erarbeitung möglicher Ansätze zur konstruktiven Zusammenarbeit