Sie haben das Gefühl, dem Alltag nicht mehr gewachsen zu sein. Ihre Familie hat Zweifel, dass die eigene Wohnung noch ein sicherer Ort für Sie ist.

Da sind die Alltagsprobleme wie das verlorene Handy oder die übergekochte Milch. Sie haben den Weg vom Markt nach Hause nicht auf Anhieb gefunden oder beim Bäcker vergessen was Sie kaufen wollten. Sie haben keine Lust, alleine zu essen und kochen deshalb nicht mehr.

Das ist aber nicht das Schlimmste. Sie wachen nachts auf und fühlen sich einsam. Sie sind der Meinung, jemand hätte an der Tür geklingelt oder war im Haus. Sie haben manchmal das Gefühl, am falschen Ort zu sein. Ihre Freunde sind schon lange nicht mehr vorbei gekommen. Warum nur?

Haben Sie schon darüber nachgedacht, ob es nicht schön wäre, in Gemeinschaft zu leben?

Wohngruppen bieten Geborgenheit. Eine gemeinsame Küche und ein gemeinsames Wohnzimmer sorgen dafür, nie alleine zu sein. Ihr eigenes persönlich eingerichtetes Zimmer bleibt Ihr Rückzugsort.

Unterstützung ist jederzeit vor Ort auch nachts. Entschieden wird gemeinsam. Sie helfen in Haus und Garten mit oder lassen sich helfen, wenn es nötig ist.

Gemeinsam mit allen Angehörigen wird die Wohngruppe organisiert. Die Gruppe entscheidet gemeinsam darüber, wer Pflegeaufgaben übernimmt. Sie entscheiden gemeinsam, welche Dienstleistungen in Anspruch genommen werden und wie die Freizeit gestaltet wird.

Teilen Sie Freud und Leid. Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Tel. 0221 – 76 31 43